Unsere Geschichte

VINCENT VEGAN

2014

Das Jahr indem alles begann. Im Juni 2014 startet Christian Kuper in Hamburg mit dem ersten veganem Food Truck Deutschlands.

Wenig Geld, große Ambitionen, einen Plan, kaum Erfahrung, ein dickes Fell, eine hervorragende Idee und ein unerschütterlicher Glaube. Kann losgehen.

2014

Vincent Vegan wird angenommen. Anfragen aller Art mehren sich und Gäste sind begeistert von Konzept und Essen. Regelmäßige Standorte und Cateringaufträge ergeben sich. Erste größere Festivals werden angefahren.

Die Schlangen (vorm Truck) werden länger. Word is spreading.

2015

Ein Meilenstein in der bisherigen Geschichte von Vincent Vegan. Topi Rohde kommt an Bord und unterstützt Christian bei der Unternehmensführung. Das Schicksal von Vincent und den beiden Jungs scheint besiegelt.

Ein TV-Auftritt bei „Restaurant-Start-Up“ bringt Aufsehen und einen weiteren Supporter: Carsten Gerlach stößt als Minderheitsgesellschafter dazu.

2015

Truck #2 erreicht Hamburg und fährt fortan in die Welt hinaus. Das Team wächst, die Fahrten werden länger und die Festivals größer.

Vincent Vegan wird langsam aber sicher zu einer Marke. Veganes Fast Food kreiert von freundlichen Vincis kommt an.

2016

Wir begrüßen Truck #3 zum zweiten Mal, nachdem dieser schon 2015 in Berlin an den Start gegangen war.

Das Unterfangen wurde jäh und nach kurzer Zeit mit einem Totalschaden beendet.

Nur einer von zahlreichen Rückschlägen, die unseren Weg pflastern und uns stärker machen.

Nun war er wieder da. Zwar in Hamburg, nicht in Berlin. Aber er war wieder da.

2016

Die Mainstream-Gastro-Szene horcht auf und wir gewinnen im Rahmen der Internorga 2016 den Gastrostern.

Neben zahlreichen Presseartikeln und anderen PR-zuträglichen Maßnahmen ein weiterer wichtiger Hinweis für uns, mit dem Konzept auf dem richtigen Weg zu sein.

2016

Mit unseren Vincis erarbeiten wir unser 1. ganz eigenes Kochbuch.

„50 Rezepte aus dem Foodtruck“ erscheint im Sommer 2016 im Christian Verlag und gibt ganz individuelle Einblicke in unser Vinceverse – nicht nur kulinarisch.

2017

Anfang 2017 eröffnen wir unseren 1. Pop-Up-Store #thedeli in Hamburg/ Altona.

Hier probieren wir Neues aus und erweitern für kurze Zeit unser Spektrum. An diesem wunderschönen Ort bereiten wir für fünf Monate neben Burgern, auch Pizzen und Bowls zu. Das war es wert, denn…

2017

… in dieser Zeit haben wir gelernt, bedingungslos zu unserer Ursprungsidee zurückzukommen: Veganes Fast Food für den Mainstream machen.

Deswegen eröffnen wir im Herbst 2017 unseren ersten Shop in der Europa Passage/ Hamburg. Der richtige Weg für Vincent Vegan war eingeschlagen.

2018

Wir eröffnen im Mercado/ Hamburg unseren 2. festen Standort.

Unser bisher kleinster Laden befindet sich im Herzen Ottensens und bietet das, was man von uns erwartet. Hervorragendes Essen und ganz wunderbare Vincis.

2018

Shop #3 wird in Berlin eröffnet und ist damit der erste feste Standort außerhalb Hamburgs.

Ein Meilenstein für Vincent Vegan, bewegen wir uns doch raus aus sicheren Gefilden (Hamburg) und rein in die große Welt.

Eines ist gewiss: Wir haben Blut geleckt und wollen mehr.

2019

Wir nutzen das Jahr, um uns aufzustellen für die Zukunft. Unsere drei Läden laufen erfolgreich. Der einzig verbliebene Food Truck fährt die letzte Saison.

Wir bauen unser Back-Office auf, schreiben Prozesse runter, strukturieren die Firma durch und führen Gespräche über weitere Standorte.